WM 2014 – Vorschau

Vom 12. Juni bis zum 13. Juli 2014 findet in Brasilien die Endrunde der Fußball Weltmeisterschaft statt. Bereits zum 20. Mal treffen sich die besten Mannschaften der Welt, um ihren Titelträger zu küren. Insgesamt nehmen an diesem Turnier 32 Mannschaften teil, die sich seit 2011 bereits für dieses Turnier qualifizieren. An der Qualifikation zu diesem Jubiläumsturnier starten 204 Nationalmannschaften, mit dem Ziel, einige der 64 Spiele bestreiten zu können.

Weltmeisterschaft 2014 zum Jubiläum des brasilianischen Verbandes

brasilIm Jahr 2014 wird der brasilianische Fußball Verband 100 Jahre alt und präsentiert, passend zum Jubiläum, die Weltmeisterschaft 2014. Es ist die zweite Finalrunde, die in Brasilien ausgetragen wird. Bereits 1950 fand schon einmal ein solches Turnier in diesem südamerikanischen Land statt. Gespielt wird dabei in 12 verschiedenen Stadien, welche zum Teil umgebaut, aber zum Teil auch komplett neu errichtet wurden. Schon traditionell verfügen die Arenen in Brasilien über ein grosses Fassungsvermögen. Die einzelnen Spielorte im Überblick:

– Belo Horizonte (Umbau), Kapazität: 66.805

– Brasilia (Neubau), Kapazität: 70.064

– Cuiaba (Neubau), Kapazität: 42.968

– Curitiba (Umbau), Kapazität: 40.000

– Fortaleza (Umbau), Kapazität: 64.165

– Manaus (Neubau), Kapazität: 42.374

– Natal (Neubau), Kapazität: 42.086

– Porto Alegre (Umbau), Kapazität: 50.287

– Recife (Neubau), Kapazität: 43.921

– Rio de Janeiro (Umbau), Kapazität: 76.935

– Salvador de Bahia (Neubau), Kapazität: 56.500

– Sao Paulo (Neubau), Kapazität: 65.807

Das Finale findet am 13. Juli 2014 im umgebauten, weltbekannten Maracana Stadion in Rio de Janeiro statt und eröffnet wird die Weltmeisterschaft 2014 in der Arena Corinthians am 12. Juni 2014 in Sao Paulo. Die Gruppenauslosung für die 8 Gruppen a´4 Mannschaften findet am 6. Dezember 2013 statt. Das Teilnehmerfeld setzt sich aus 13 Teilnehmern Europas, 5 afrikanischen Mannschaften, 4 oder 5 Teams aus Asien, 0 oder 1 Mannschaft Ozeaniens, sowohl Gastgeber Brasilien, 4 oder 5 Teilnehmern aus Südamerika und 3 oder 4 Nationalmannschaften aus Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik, zusammen.

Spielmodus zur WM

In den 4er Guppen A bis H spielen die Teams jeweils gegeneinander. Nach der Gruppenphase sind dann die beiden jeweils erstplatzierten Mannschaften für das Achtelfinale qualifiziert. Diese Spiele werden vom 28. Juni bis zum 1. Juli ausgetragen. Die Sieger dieser Partien bestreiten dann am 4. und 5. Juli die Partien des Viertelfinales. Die letzten, übriggebliebenen 4 Mannschaften treffen im Halbfinale am 8. und 9. Juli, im Kampf um das Endspiel, aufeinander. Das Spiel um Platz 3 findet am 12. Juli in Brasilia statt und der Höhepunkt der Weltmeisterschaft 2014 steigt einen Tag später in Rio de Janeiro. Die Anstosszeiten der Spiele wurden von der FIFA an die europäischen Zeiten angepasst, damit die Spiele durch die Zeitverschiebung nicht in der europäischen Nacht ausgetragen werden. Für die Gruppenspiele stehen Anstosszeiten von 18.00, 21.00, 22.00, 00.00 und 03.00 Uhr fest. Ab dem Achtelfinale beginnen die Spiele der Weltmeisterschaft 2014 dann jeweils um 18.00 und 22.00 Uhr. Das Finale am 13. Juli wird um 21.00 Uhr MEZ angepfiffen.

Weltmeisterschaft 2014 erstmals mit Torlinientechnologie

Zum ersten Mal in der Geschichte wird in der Endrunde der Weltmeisterschaft 2014 eine neuartige Torlinientechnologie eingesetzt. Auf diese Weise sollen Entscheidungen darüber, ob ein Ball die Torlinie bereits in vollem Umfang überschritten hat, unterstützt werden. Erst bei der letzten WM 2010 in Südafrika gab es im Spiel zwischen Deutschland und England einen Treffer für die Briten, der vom Schiedsrichter nicht anerkannt wurde, obwohl der Ball sogar gut einen halben Meter hinter der Linie war. Auch der Name des offiziellen Spielballs zur Weltmeisterschaft 2014 wurde erstmals in der Geschichte von den Fans via Internetabstimmung bestimmt. 70 Prozent aller Stimmen vielen dabei auf den Namen „Brazuca“. Damit sollen der fröhliche brasilianische Lebensstil auf der einen und Attribute wie Herzlichkeit, Emotionen und Stolz auf der anderen Seite beschrieben werden. Nicht umsonst lautet das Motto der Weltmeisterschaft 2014 „Alle im gleichen Rhythmus“. Zum offiziellen Maskottchen der WM 2014 hat es das vom Aussterben bedrohte, südamerikanische Dreibindengürteltier geschafft. „Fuleco“ ist der Name und kombiniert dabei die Begriffe „futebol“ und „ecologia“.

8 verschiedene Nationalmannschaften haben bisher alle Titel gewonnen In den 19 bisher ausgetragenen Weltmeisterschaften gab es insgesamt 8 verschiedene Titelträger. Rekordsieger ist der Gastgeber der Weltmeisterschaft 2014, Brasilien. Insgesamt konnten die Südamerikaner 5 mal den Titel gewinnen (1958, 1962, 1970, 1994 und 2002). Auf dem zweiten Platz rangiert Italien mit 4 Titeln (1934, 1938, 1982 und 2006), gefolgt von Deutschland mit 3 Weltmeisterschaften (1954, 1974 und 1990). Argentinien (1978, 1986) und Uruguay (1930, 1950) waren bislang je 2x erfolgreich. Frankreich (1998), England (1966) und Spanien, als aktueller Titelverteidiger aus dem Jahr 2010, komplettieren die Rangliste der Titelträger. Für die Niederlande, die Tschechoslowakei, Ungarn und Schweden langte es zwar bisher noch nicht zum Gewinn des Weltmeistertitels, immerhin standen diese Nationalmannschaften aber schon einmal im Finale. 6 Mal konnten die jeweiligen Gastgeber Nationen auch die Weltmeisterschaft für sich entscheiden. Sowohl Uruguay (1930), Italien (1934), England (1966), Deutschland (1974), als auch Argentinien (1978) und Frankreich (1998) schafften dieses Kunststück.

Für Spannung ist gesorgt Man darf gespannt darauf sein, wer die Weltmeisterschaft 2014 für sich entscheiden kann. Brasilien gehört schon traditionell zum Favoritenkreis und möchte natürlich gerade bei der Heim WM den Titel holen. Aber auch Titelverteidiger Spanien und Deutschland werden gute Chancen auf einen Gewinn eingeräumt. Vergessen darf man aber auch Argentinien und Uruguay nicht. Schon immer waren die südamerikanischen Teams bei Weltmeisterschaften auf ihrem Kontinent sehr stark. Zu den erweiterten Favoriten zählen ausserdem auch noch Mexiko, Frankreich, Italien, die Niederlande und England. Allerdings gelang es bislang noch keinem Team ausserhalb Südamerikas, eine Weltmeisterschaft auf diesem Kontinent zu gewinnen.

Bayern München – Triple ist perfekt!

Das Triple ist perfekt! Der FC Bayern München ist die erste Mannschaft aus der 1. Bundesliga, die drei Titel in einer Saison holte – nach der Meisterschaft in der Liga und dem Sieg in der Champions League, holte man auch den Pott im DFB-Pokal.

fcbDie Sportwettenanbieter haben es schon lange vorhergesagt und am Ende ging es auch so aus – wie in den vorherigen Endspielen, ging auch hier der Rekordmeister als Favorit in die Partie. Am Ende sprang ein knapper 3-2 Sieg gegen VFB Stuttgart raus und das Triple wurde abgesegnet.

Doch wie ist es in der neuen Saison – was wird Guardiola ändern? Wie reagieren Buchmacher auf die Siege am Laufband?

In der neuen Saison wird Guardiola wenig ändern müssen – die Mannschaft sitzt und auch die Neuzugänge wurden überlegt eingekauft. Die Wettanbieter werden wieder den FC Bayern München im DFB Pokal und in der Liga favorisieren. Doch in der Champions League wird man wahrscheinlich größere Konkurrenz haben und ist nicht mehr Außenseiter.

Auch sollte man bei Wetten auf einige Kleinigkeiten achten – zum Beispiel die Wettsteuer in Deutschland, die nur bei wenigen Buchmachern erhoben wird und man dadurch einiges beim Wetten sparen kann.

Die besten Mannschaften der 1. Bundesliga

Die Fussballsaison 2012/13 neigt sich dem Ende und meiner Meinung steht auch schon der Meister fest- ich denke, niemand kann in diesem Jahr FC Bayern München in der 1. Bundesliga das Wasser langen.

Der FC Bayern München spielt bisher eine überragende Saison – die Neueinkäufe wie Mandzukic im Sturm oder Dante in der Defensive haben wie eine Bombe eingeschlagen. In der Liga führt der Rekordmeister mit 20 Punkten Vorsprung nach 26. Spieltagen vor Borussia Dortmund.

kickerDie Borussen gehören auch zu den besten Mannschaften der 1. Bundesliga in den letzten Spielzeiten, denn die Truppe von Jürgen Klopp gewannen zuletzt zwei Mal die Meisterschaft. Deshalb sind Borussia Dortmund – FC Bayern München Tickets immer wieder sehr schnell ausverkauft. Beide gehören zu den Topmannschaften der 1. Bundesliga.

Neben Borussia Dortmund und FC Bayern München überzeugte nur der FC Schalke zuletzt in der 1. Bundesliga – doch in diesem Jahr sind die Knappen in der Champions League und im DFB Pokal ausgeschieden.

Auch Bayer Leverkusen gehörte zuletzt zu den stärkeren Mannschaften der 1. Bundesliga – die Werkself rangiert in dieser Saison auf Platz 3 und hat noch Ambitionen auf den zweiten Platz.

Wer die Duelle zwischen den besten Teams der 1. Bundesliga im Stadion anschauen möchte, der kann sich auf Ticketbis Fussballkarten für die Topduelle reservieren lassen.

Wetten auf Fußball

Täglich finden weltweit tausende Fußballspiele statt. Auf einen großen Teil dieser Spiele kann man wetten abgeben. Nach dem sich auch in Deutschland immer mehr eine Liberalisierung des Wettmarktes andeutet, sprießen die Wettbüros immer mehr aus dem Boden. Vor allem in den Großstädten findet man an jeder Ecke eins.

bwin   Online Wetten  Poker  Online Casino   GamesVor allem aber im Online-Bereich hat der Spieler die Qual der Wahl sich für einen der Anbieter zu entscheiden. Anfänger haben den Vorteil, dass bei einer Einzahlung ein Boni winkt. Mit diesem kann die Einzahlung verdoppelt werden. Hierbei ist es aber ratsam auf die Bonusbedingungen des Anbieters zu achten. Denn ein Bonus muss in der Regel mehrmals umgesetzt werden, bevor eine Auszahlung erfolgen kann. Fans von Sportwetten, werden schnell bemerken, dass Tipps auf Ligen, in denen man sich nur wenig auskennt von Dauer nicht zum Erfolg führt. Deshalb sollte man genügend Informationen über die Begegnungen sammeln, damit man sich seiner Wette sicher gehen kann.

Vor allem für Spiele der deutschen Teams gibt es genügend Informationskanäle in denen man sich rechtzeitig mit genügend Informationen versorgen kann. Desweiteren sollte nur auf wenige Spiele gewettet werden. Zwar winken bei vielen Spielen höhere Gewinne, doch das Risiko steigt mit jedem weiteren Spiel beträchtlich.

Senkrechtstarter El Shaarawy bleibt Milan erhalten

Mit Stephan El Shaarawy hat Milans größtes Talent seinen Vertrag vorzeitig bis 2018 verlängert. Dies gab Vize-Präsident Galliani bekannt.Der im italienischen Savona geborene Stürmer mit ägyptischer Abstammung kam im Juli 2011 vom FC Genau nach Mailand. Milan überwies damals 15,5 Millionen Euro.

Doch die Verpflichtung hat sich längst gelohnt.
acmailandDer Marktwert beträgt mittlerweile rund 23 Millionen Euro. Daran ist der junge Stürmer maßgeblich daran beteiligt. In 25 Spielen traf der 20-jährige bereits 16 Mal. Zudem feierte er sein Debüt in der italienischen Nationalmannschaft. Das Nettogehalt des Senkrechtstarters soll auf rund 2 Millionen Euro ansteigen und jährlich weiter wachsen. Die Rossoneri verfolgen damit weiter ihr Ziel mehr auf junge Spieler zu setzten. Nach dem im Sommer Zlatan Ibrahimovic  nach Paris wechselte, wurden die Verantwortlichen von den Fans heftig kritisiert. Doch das Konzept von Milan scheint mit einer erfolgreichen Saison aufzugehen.

Erst kürzlich kehrte Mario Balotelli nach Italien zurück. Der Vertrag des Italieners lief zwar sowieso noch bis 2017, doch die Vereinsverantwortlichen wollten auf Nummer sicher gehen, da sich bereits Interessenten gemeldet hatten. El Shaarawy, den in Mailand viele den Pharao nennen wird, also somit weiterhin auf Torejagd für Milan gehen.